Gro├čer Hochschulchor

Der Gro├če Hochschulchor der HfK Bremen und der Universit├Ąt Bremen

Mit der Berufung von Friederike Woebcken an die Hochschule f├╝r K├╝nste und an die Universit├Ąt Bremen wurde der Gro├če Hochschulchor im April 1998 neu ins Leben gerufen. ┬áDie S├Ąnger und S├Ąngerinnen des Chores sind Studierende der Universit├Ąt Bremen und der Hochschule f├╝r K├╝nste Bremen. Ziel dieses Ensembles ist es, allen Studierenden dieser beiden Einrichtungen jedes Semester die Gelegenheit zur Erarbeitung eines gr├Â├čeren Chorwerkes mit einem Semesterabschlusskonzert zu geben.

Konzert des Hochschulchores im Bremer Dom (Januar 2018)

Der Gro├če Hochschulchor hat sich in den vergangenen Semestern durch ein breitgef├Ąchertes Repertoire einen Namen im Bremer Musikleben gemacht. Es wurden u.a. folgende Werke erarbeitet: Das dramatische Oratorium „K├Ânig David“ von Arthur Honegger, das „Requiem“ von W. A. Mozart, „Das Alexanderfest“ von Georg Friederich H├Ąndel und ein „Gloria“-Programm mit Werken von Monteverdi, Britten und Rutter. Dar├╝ber hinaus hat der Chor weltliche Programme mit romantischer Chormusik und ungew├Âhnlicher Programmatik erarbeitet, z.B. „Chorimprovisation“ mit dem schwedischen Chorleiter Gunnar Eriksson. Zwei Chorreisen f├╝hrten nach Poznan (Polen) und Groningen (Niederlande).

2008 feierte der Gro├če Hochschulchor sein zehnj├Ąhriges Bestehen. Auf alle Konzerte und H├Âhepunkte dieses Jahrzehnts blickt die Chronik zur├╝ck.

Der Gro├če Hochschulchor wurde von Friederike Woebcken bis zur Ihrer Emeritierung im Wintersemester 2019/2020 geleitet.