Großer Hochschulchor

Der Große Hochschulchor der HfK Bremen und der Universität Bremen

Mit der Berufung von Friederike Woebcken an die Hochschule für Künste und an die Universität Bremen wurde der Große Hochschulchor im April 1998 neu ins Leben gerufen. Die Sänger und Sängerinnen des Chores sind Studierende der Universität Bremen und der Hochschule für Künste Bremen. Ziel dieses Ensembles ist es, allen Studierenden dieser beiden Einrichtungen jedes Semester die Gelegenheit zur Erarbeitung eines größeren Chorwerkes mit einem Semesterabschlusskonzert zu geben.

hochschulchor

Der Große Hochschulchor hat sich in den vergangenen Semestern durch ein breitgefächertes Repertoire einen Namen im Bremer Musikleben gemacht. Es wurden u.a. folgende Werke erarbeitet: Das dramatische Oratorium „König David“ von Arthur Honegger, das „Requiem“ von W. A. Mozart, „Das Alexanderfest“ von Georg Friederich Händel und ein „Gloria“-Programm mit Werken von Monteverdi, Britten und Rutter. Darüber hinaus hat der Chor weltliche Programme mit romantischer Chormusik und ungewöhnlicher Programmatik erarbeitet, z.B. „Chorimprovisation“ mit dem schwedischen Chorleiter Gunnar Eriksson. Zwei Chorreisen führten nach Poznan (Polen) und Groningen (Niederlande).

2008 feierte der Große Hochschulchor sein zehnjähriges Bestehen. Auf alle Konzerte und Höhepunkte dieses Jahrzehnts blickt die Chronik zurück.